About Lukas Jardin

Bild: © beermedia - Fotolia.com

Bild: © beermedia – Fotolia.com

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ sagte eins der ehemaligen sowj. Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow. „Jetzt! Die Kunst des perfekten Timings“ hilft Ihnen dabei, dass Ihnen das nicht passiert.

Autor Stuart Albert beschreibt das perfekte Timing und zeigt Tipps und Tricks, wie Sie dieses erreichen können.

Mehr erfahren Sie hier: http://bit.ly/1afzd4f.

Social Share Toolbar

Bild: © vladgrin - Fotolia.com

Bild: © vladgrin – Fotolia.com

Vertrauen und ein kollegiales Arbeitsverhältnis können den Erfolg eines Unternehmens positiv beeinflussen. Der Grund dafür ist einfach – Arbeitnehmer, die in einem angenehmen Arbeitsklima ihre Tätigkeit verrichten sind meist glücklicher und motivierter, als Arbeitnehmer, dessen Arbeitsverhältnis von Misstrauen geprägt ist.

Um ein solches Arbeitsklima aufzubauen ist Kommunikation im Unternehmen obligatorisch, doch noch immer scheuen sich Führungskräfte vor der Meinung ihrer Mitarbeiter. Die Folge sind Fehlentwicklungen im Management und daraus resultierend negative Konsequenzen für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Erfahren sie mehr darüber, warum richtig durchgeführte Mitarbeiterbefragungen als Schlüssel zum Erfolg dienen können.

http://bit.ly/13uzJJl

Social Share Toolbar

Bild: © Photo-K - Fotolia.com

Bild: © Photo-K – Fotolia.com

Regeln sind da um eingehalten zu werden, schließlich sind sie es, die ein gesellschaftliches Miteinander ermöglichen. Einige dieser gesellschaftlichen Grundsätze sind jedoch ein Hindernis, beim Versuch seine Ziele zu erreichen und somit sich auch sich selbst ein Stück weit zu verwirklichen.

Dieser Ansicht ist zumindestens Hermann Scherer, Autor des Buches „Schatzfinder“. Welche Regeln genau in seinen Augen hinderlich sind und was es stattdessen zu tun gilt erfahren Sie hier.

Social Share Toolbar

 

Rudie - Fotolia.com

Bild: Rudie – Fotolia.com

Die Zufriedenheit von Arbeitnehmern gerät in den letzten Jahren mehr und mehr in den Fokus der Arbeitgeber. Der Grund dafür ist einfach: glückliche Arbeitnehmer sind motivierter und produktiver als unglückliche und verschaffen somit dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil auf einem Markt, der von Transparenz und einem angeglichenen Preisniveau geprägt ist . Aus diesem Grund sollte neben hohen Umsätzen und einem gewinnbringenden Geschäftsmodell, auch zunehmend das Glück der Arbeitnehmer und Kooperationspartner als Unternehmensziel in den Fokus gerückt werden.

Glück als Unternehmesziel klingt für sie zu utopisch? Das muss nicht sein! Erfahren sie mehr: http://bit.ly/1b6F2ru

 

Social Share Toolbar