Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Bild: © Robert Kneschke – Fotolia.com

Mehr als jedem dritten Arbeitnehmer fehlt die richtige Motivation für ein engagiertes Arbeiten. Dies besagt eine Studie von Aon Hewitt, in der die rund 3,8 Millionen Befragten vor allem die Tatsache bemängeln, sie können in ihrem Beruf nichts bewirken sowie eine geringe Chancengleichheit.

Dem gegenüber stehen Verbesserungen in den Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Entscheidungen werden nun zunehmend in Absprache getroffen. Weiterführend werden auch verbesserte Arbeitsprozesse positiv erwähnt.

Essenz der Studie bleibt jedoch, dass Unternehmen es zwar schaffen die Arbeit angenehmer für ihre Arbeitnehmer zu gestalten, es dabei jedoch versäumen einen Sinn hinter der Arbeit zu vermitteln. Um eine größere Zahl von Arbeitnehmern zu motivieren gilt es sich dieser Herausforderung zu stellen, denn wie allgemein bekannt ist sind glückliche Mitarbeiter meist auch die produktiveren.

Mehr Infos zur Studie gibt es hier (Englisch): http://bit.ly/17HpgjT

Social Share Toolbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.